Home
Schmieden & 
 Schweißen
Giessen
Links
Galerie
Holz

Das eine Werkbank zum Arbeiten unerlässlich ist brauche ich sicher nicht weiter erklären, so will auch ich mir eine Anschaffen.

Doch kauft man eine neue im Baumarkt sind diesen oft wackelig und unstabil, geht man in einen Fachhandel kann man sie kaum bezahlen.

So schaute ich bei Ebay doch auch hier bin ich nicht der einzige der eine haben möchte, zudem kann man so ne Werkbank auch nicht verschicken.

So bleibt mir nur noch der Eigenbau, wäre auch aus Holz möglich aber ich entschied mich für Holz.

Material beschaffung ist bei bei Metall oft schwieriger doch ich habe zum glück die Möglichkeit Material günstig über die Firma zu kaufen.

Ich entschied mich für einen Winkelstahl in der Dimension 50x50x5.

Die Beine sind aus diesem Winkelstahl und die Rahmen sind aus 8 mm starken Winkelstahl (50x50x8).

Die Platte wollte ich aus Holz machen, gute Werkbänke haben eine 50mm Multiplexplatte, das mir Multiplex jedoch zu teuer ist entschied ich mich für Verpackungssperrholz (Kanadaplatte).

Diese ist 20mm stark so das ich 2 aufeinander leime.

Zum Spannen habe ich 10 starke Zwingen genommen und um den spanndruck gleichmäßig zu verteilen nahm ich die Winkelstahlprofile aus unterlagen. Verleimt habe ich alles mit wasserfestem Ponal - Weißleim.

Das Verleimen der zwei Platten


Das Schweißen des Gestells

Die Arbeitsschritte sind gleich der Schritte beim Schweißen der Lochplatte.

Die Verleimte Platte diente ,auf Arbeitsböcken, schon als “Werkbank”.


Der nächste Schritt wäre sauber putzen aller Flächen,entfetten mit Nitroverdünnung und lackieren - ich hoffe das kommt in den nächsten Wochen

[Home] [metall] [giessen] [links] [galerie] [holz]